10% Extra-Rabatt auf Alles im Sale! Code: “SALE10” Jetzt sparen!

Jannik Sinner

12 Artikel
Sortieren nach:
Filtern
Tennisbekleidung (8 Artikel)
Sale -21%
Nike
€ 79,98 € 62,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Sale -25%
Nike
€ 79,98 € 59,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Sale -21%
Nike
€ 79,98 € 62,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Sale -20%
Nike
€ 64,98 € 51,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Sale -20%
Nike
€ 64,98 € 51,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Sale -20%
Nike
€ 64,98 € 51,95
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
10% Extra-Rabatt
Code: SALE10
Sofort verfügbare Größen:
Tennissaiten (1 Artikel)
-35%
HEAD
Monofil
€ 20,00 € 12,95
Sofort verfügbare Größen:
Tennisschuhe (1 Artikel)
Neu
Sofort verfügbare Größen:
Tennisschläger (1 Artikel)
-26%
HEAD
Turnierschläger
€ 270,00 € 199,95
Sofort verfügbare Größen:
Griffbänder (1 Artikel)

Jannik Sinner: der Rohdiamant mit vielen Talenten

Der am 16. August 2001 geborene Jannik Sinner verbrachte seine Kindheit und Jugend im südtirolischen Dorf Sexten. Heute residiert er im Fürstentum Monaco. Mit drei Jahren begann Jannik Sinner Tennis zu spielen, jedoch übte er den Sport bis zu seinem neunten Jahr nur als Hobby neben anderen Sportarten aus. So lag Sinners Fokus als Kind auf dem Skifahren, wo er besonders erfolgreich war: 2008 wurde er italienischer Nachwuchs-Meister im Riesenslalom. Auch die Jahre darauf konnte er auf der Piste große Erfolge feiern. Durch seinen damaligen Tennistrainer Heribert Mayr änderte er im Laufe der Zeit seine Meinung zum Tennis und begann als Teenager, sich mehr auf den Tennissport zu konzentrieren. Im Alter von 14 Jahren ging Sinner in das in Ligurien gelegene Leistungszentrum des italienischen Startrainers Riccardo Piatti, der unter anderem schon Spieler wie Novak Djokovic oder Milos Raonic betreute. Darauffolgend begann der Aufstieg des jungen Italieners. Mittlerweile gehört er zu den besten 20 Tennisprofis der Welt und gilt als eines der aufstrebendsten Talente.

In wenigen Jahren zum gefürchteten Gegner auf der ATP Tour

Im September 2015 begann Jannik Sinner, bei diversen Juniorenwettkämpfen sowie Qualifikationen auf Future-Ebene anzutreten. 2017 gewann er seine ersten Turniere auf der Junioren-Tour. Ein Jahr später konnte er erste Erfolge bei Future-Events verbuchen und arbeite sich so in der Weltrangliste immer weiter nach oben. Ebenfalls im Jahr 2018 war er zum ersten Mal Teil des Hauptfelds von verschiedenen Challenger-Turnieren. 2019 knüpfte Sinner nahtlos an seine Errungenschaften aus dem Vorjahr an, in dem er seinen ersten Challenger-Titel in Bergamo gewann. Es war erst seine dritte Teilnahme bei dieser Turnierkategorie. Mit diesem Turniersieg war er der erste Spieler des Jahrgangs 2001 und der bis dahin jüngste Italiener, der einen Challenger-Titel gewann. Im selben Jahr siegte Sinner bei weiteren Future-Turnieren. Sein Debüt auf der ATP Tour gab der Südtiroler ebenso 2019 in Budapest, wo er gleichzeitig seinen ersten Sieg auf der weltweit höchsten Turnierebene feierte. Wenige Wochen später fuhr er in Rom seinen ersten Matchgewinn bei einem Masters ein, indem er Steve Johnson schlug. Der Sieg über den US-Amerikaner war auch sein erster Erfolg über einen Top 100-Spieler. Aufgrund weiterer hervorragender Leistungen kletterte von Platz 553 auf Rang 78 im Ranking. Das Jahr 2020 war das Jahr, in dem sich Jannik Sinner voll und ganz auf der ATP Tour etablieren konnte.

Druckvolles Grundlinienspiel – der Spielstil von Jannik Sinner

Jannik Sinner baut in seinen Matches auf knallharte Grundlinienschläge, um möglichst viele direkte Punkte zu generieren. Dies gelingt ihm sowohl auf der Vorhand- als auch auf der Rückhandseite dank seinem exzellenten Timing. Sogar Tennisstar Roger Federer lobte, dass bei den Grundschlägen des jungen Italieners kaum ein Geschwindigkeitsunterschied festzustellen sei. Dennoch ist die beidhändige Rückhand Sinners Paradeschlag, die er neben der hohen Geschwindigkeit mit extrem viel Topspin versieht. So steht er bezüglich der Umdrehungen pro Minute auf der Rückhandseite an der Spitze aller Herrenprofis. Darüber hinaus heben etliche Experten die hervorragende seitliche Bewegung auf dem Platz hervor. Sinner schafft es – ähnlich wie Novak Đoković – aus den hintersten Winkeln des Courts gefährliche Bälle zu schlagen, ohne an Balance einbüßen zu müssen. Außerdem besitzt der Rechtshänder einen temporeichen Aufschlag. Sein Volleyspiel konnte er in den letzten Jahren ebenfalls verbessern. Dennoch fühlt er sich an der Grundline wohler.

Geheimwaffe: mentale Stärke

Jannik Sinner ist dafür bekannt, niemals ein Match aufzugeben, auch wenn die Karten schlecht für ihn stehen. Ein sehr gutes Beispiel ist Sinners Match gegen den Russen Karen Khachanov in der ersten Runde der US Open 2020, als er trotz wiederkehrender Oberschenkelkrämpfe bis zum Schluss des Fünf-Satz-Matches auf dem Platz blieb, obwohl es klar nach einer Aufgabe des Südtirolers aussah. Desweiteren zeigt er kaum Gefühlsregungen während seiner Partien, was zu weiterer Verunsicherung bei den Gegnern führt.

Die bisherigen Meilensteine in der Karriere Jannik Sinners

Bevor Jannik Sinner 2020 zum festen Bestandteil der ATP Tour wurde, konnte er bereits im Jahr 2019 mit dem Gewinn der Next Generation ATP Finals einen seiner größten Erfolge verzeichnen. Damit ist er der jüngste Spieler, der dieses Turnier gewinnen konnte. Im Finale schlug er den Vorjahresfinalisten Alex De Minaur aus Australien. 2020 besiegte er mit David Goffin seinen ersten Top Ten-Spieler. Im selben Jahr erreichte er bei den French Open zum ersten Mal das Viertelfinale eines Grand Slams, in dem er sich jedoch Rekordsieger Rafael Nadal geschlagen geben musste. Trotz der Niederlage fand man Sinner anschließend in den Top 50 wieder. Zum Ende der Saison gewann er im bulgarischen Sofia seinen ersten ATP Tour-Titel. Im Finale rang er den Kanadier Vasek Pospisil nach drei umkämpften Sätzen nieder. Rund drei Monate danach, im Februar 2021, verbuchte er seinen zweiten Titelgewinn. Darauffolgend zog er in Miami erstmalig in ein Finale eines Master-Events ein. Im April 2021 erreichte er sein Career High von Platz 19.

Die Tennisausstattung von Jannik Sinner -erhältlich im Online-Shop von Tennis-Point

Wenn dir – wie Tennisyoungster Jannik Sinner – temporeiche Ballwechsel an der Grundlinie liegen, dann bist du bei Tennis-Point genau richtig. Denn bei uns findest du all das Equipment, das auch Sinner so erfolgreich macht. Der Südtiroler vertraut einem Tennisschläger der Marke HEAD. Bei den Overgrips sowie seiner Tennistasche greift er ebenso auf Produkte von HEAD zurück. Bei seinen Auftritten auf der großen Tennisbühne trägt er Outfits und Schuhe von Nike. Egal ob Shirts, Trainingsjacken oder Stirnbänder: In unserem Online-Shop erwartet dich eine große Auswahl.