Ganz groß aufspielen mit ITF-geprüften Tennisbällen

ITF-Approved BaelleWerden Turniere gespielt, dürfen nur ITF-Approved Tennisbälle verwendet werden. Also nur solche Bälle, die den Vorgaben der International Tennis Federation ITF entsprechen. Um stets für den Ernstfall gerüstet zu sein, bietet es sich daher an, ausschließlich ITF-Approved Tennisbälle zu kaufen. Sie sind einfach zu erkennen am ITF-Gütesiegel auf der Verpackung. Ob drucklos oder mit Innendruck, Methodikbälle für Kinder und Anfänger oder langlebigere Trainerbälle: hier im Tennisshop deines Vertrauens bekommst du alle Varianten auch als ITF-geprüfte und -genehmigte Tennisbälle. Nach den Regeln des in London ansässigen Tennisweltverbands müssen Tennisbälle bestimmte Kriterien hinsichtlich Größe, Gewicht, Sprungverhalten und Farbe erfüllen, die genau festgelegt sind. Nur dann gilt ein Tennisball als ITF-Approved und darf bei offiziellen Matches eingesetzt werden.



Die Vorgaben der ITF für Tennisbälle

Bei Turnieren darf nur mit weißen oder gelben Bällen gespielt werden. Hinsichtlich Größe, Gewicht und Sprungeigenschaften der Tennisbälle macht der Tennisweltverband ebenfalls genaue Vorgaben, damit sie als ITF-Approved gelten. Den Bestimmungen zufolge sind vier verschiedene Ballarten für offizielle Matches zugelassen. Es wird zwischen schnellen, mittleren und langsamen Tennisbällen unterschieden sowie solchen, die in Höhenlagen von mehr als 1.219 Metern über dem Meeresspiegel gespielt werden. Die einzelnen Vorgaben der ITF lauten wie folgt:

  • Durchmesser: 6,35 – 7,3 Zentimeter

  • Gewicht: 56 – 59,4 Gramm

  • Sprunghöhe: 122 – 151 Zentimeter

Bei der Sprunghöhe wird gemessen, wie hoch ein Tennisball abspringt, wenn man ihn aus einer Höhe von 254 Zentimetern auf eine Ebene aus Beton fallen lässt. Darüber hinaus macht die ITF Vorgaben zur Verformung von Tennisbällen: die Verformung des Tennisballes darf nur zwischen 0,495 und 0,74 Zentimetern liegen. Die Innenverformung darf die Abweichungen zwischen 0,67 und 1,08 Zentimetern nicht unter- oder überschreiten.

Welcher Tennisball für welchen Belag?

Die ITF teilt Tennisbälle in unterschiedliche Kategorien ein, die sich jeweils für verschiedene Beläge besonders eignen. Der Deutsche Tennisbund DTB empfiehlt, schnell beschleunigende Bälle auf eher langsamen Platzbelägen zu spielen. Langsame Platzbeläge sind vor allem Sandplätze oder Plätze mit mineralischem Untergrund. Mittelschnelle Tennisbälle sind insbesondere für etwas schnellere Beläge geeignet, während langsame Tennisbälle vor allem für schnelle Platzbeläge zu empfehlen sind. Zu den mittelschnellen Plätzen gehören Hartplätze sowie Tennisplätze mit Acryl- oder Textilbelag. Als schnellste Untergründe gelten Natur- und Kunstrasen und auch manche Teppichbeläge. Wenn du im Laufe einer Tennissaison auf unterschiedlich schnellen Bodenbelägen spielst, solltest du also immer die jeweils passenden ITF-Approved Tennisbälle parat haben, um stets dein bestes Tennis zeigen zu können.